Haarentfernung total – so kommen Sie zu einem glatten, haarfreien Körper

Startseite/Beauty/Haarentfernung total – so kommen Sie zu einem glatten, haarfreien Körper

Haarentfernung total – so kommen Sie zu einem glatten, haarfreien Körper

Die Körperbehaarung ist für viele Frauen und Männer Anlass zu Scham. Sie beeinträchtigt das Selbstbewusstsein. Vor der Realisation des Traumes von einem makellosen und haarfreien Körper, schrecken sie aus Angst vor Schmerzen zurück. Ursprüngliche Methoden zur Entfernung der Körperbehaarung waren mit Schmerzen verbunden.

Die neue Lasertechnologie revolutionierte die dauerhafte Haarentfernung. Nebenwirkungsarm und schmerzfrei entfernen die Fachärzte unerwünschte Haare mit einem Lasergerät. Die Behandlung hat eine dauerhafte Wirkung und ist günstig. Deshalb empfiehlt sie sich für alle Altersklassen als ideale Lösung, um sich der Körperhaare für eine lange Zeit zu entledigen.

Wie funktioniert die Haarentfernung mit Laser?

Die dauerhafte Haarentfernung mit Laser geschieht auf der Basis von Licht, das idealerweise eine Wellenlänge von 800 Nanometern aufweist. Die Lichtimpulse dringen in die obere Hautschicht ein, wo sie auf Melanin treffen. Das Farbpigment transportiert es weiter bis zu den Haarwurzeln, welche es zerstört. Sie sind nicht mehr in der Lage, neue Haare zu produzieren. Die Zerstörung hat bei Haaren in der Wachstumsphase Erfolg. Deshalb führt eine mehrmalige Wiederholung der Behandlung zu einem haarfreien Körper.

Besonders gut funktioniert die Technik bei dunklem Haar, da es ausreichend Melanin enthält. Es transportiert das Licht besser als helles Haar. Das Laserlicht eines langgepulsten Diodenlasers besitzt die ideale Wellenlänge, Energiedichte und Pulsdauer für die Zerstörung von Körperhaaren. Sein Einsatz ist mit der vollen Energiedichte möglich, da er gleichzeitig die Haare zerstört und die Haut schützt.

Die drei Phasen der Körperhaare

Körperhaare befinden sich in drei verschiedenen Phasen:

  • Wachstumsphase,
  • Übergangsphase,
  • Ruhephase.

Zu jeder Zeit befinden sich 84 Prozent im Anagen. Dabei handelt es sich um die aktive Wachstumsphase. In der Übergangsphase (Katagen) bleiben das Wachstum und die Versorgung stehen, während die Ruhephase (Telogen) den Abschnitt vor dem Ausfall bezeichnet. In Letzterem befinden sich ständig 14 Prozent der Haare. Im Katagen sind deren zwei Prozent auszumachen.

Auf die Laserbehandlung sprechen die Haare im Anagen an. Zwischen sechs und zwölf Sitzungen sind notwendig, um die Körperbehaarung bis zu 95 Prozent zu reduzieren. Die Häufigkeit hängt vom Alter der zu behandelnden Person ab. Bis zur Wiederholung ist ein Intervall von sechs bis acht Wochen notwendig.

Zu beachtende Punkte bei der Laserhaarentfernung

Wer sich für eine Haarentfernung per Laser entscheidet, beachtet im Vorfeld wichtige Regeln. Die Behandlung ist erfolgreich, wenn der Patient für drei bis vier Wochen vorher die Sonne meidet und nicht ins Solarium geht. Vierzehn Tage vor der Therapie sind an den zu behandelnden Stellen Epilation, Zupfen und Wachsen zu unterlassen. Enthaarungscreme, Bleichungs- und Blondierungsprozesse wirken sich nachteilig auf den Erfolg aus.

Ein Gesicht ist von Make-up freizuhalten, bevor die Sitzung beginnt. Die Rasur der betroffenen Regionen einen Tag vorher hilft, die Effizienz der Behandlung zu steigern. Die Versorgung des Körpers mit ausreichend Flüssigkeit sorgt für eine gute Säurebalance der Haut. Dies wirkt sich positiv auf den Therapieverlauf aus.

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser im Aestomed Laserambulatorium

Das österreichische Aestomed Laserambulatorium in Wien bietet die Haarentfernung mittels LightSheer®-Diodenlaser an. Jede Region des Gesichtes und des Körpers hat ihren Preis, wobei Kombiangebote günstiger sind. In einer Besprechung ermitteln Interessierte zusammen mit den Fachärzten die individuelle Behandlung der betroffenen Körperstellen. Sie erhalten eine Preisberechnung für die zu behandelnden Regionen. Dank jahrelanger Erfahrung führt das Team des Aestomed Ambulatoriums seit Jahren die Behandlung mit einer großen Erfolgsquote durch.

Ob es sich um die Bikinizone, den Rücken oder die Gesichtshaut handelt, der LightSheer®-Diodenlaser eignet sich für alle Regionen des Körpers, um die vorhandene Behaarung in Sitzungen zu verringern. Mit den modernen Lasergeräten sind die Therapien im Aestomed Ambulatorium vielversprechend. Die Anmeldung geschieht per Formular auf der Website oder durch einen telefonischen Kontakt mit Österreichs führender privater Krankenanstalt für ästhetische Lasermedizin.

Über den Autor:

Auf servusmode.at finden Sie wissenswerte Informationen und Tipps zu den Themen Fashion, Style und Beauty.
Datenschutzinfo