Permanent-Make-up-Entfernung & Korrektur ohne Gefahr des Farbumschlags

Startseite/Beauty/Permanent-Make-up-Entfernung & Korrektur ohne Gefahr des Farbumschlags

Permanent-Make-up-Entfernung & Korrektur ohne Gefahr des Farbumschlags

Permanent Make-up bringt mehrere Vorteile mit sich. Durch die tätowierten Konturen um Augen und Mund sparen die Damen Zeit, die sie sonst für das morgendliche Schminken benötigten. Da sie keine neuen Schminkprodukte brauchen, kommt es auf lange Sicht ebenfalls zu einer Kostenersparnis. Dennoch fühlen sich einige Frauen mit der permanenten Gesichtsbemalung unwohl. Sie entscheiden sich für deren Entfernung. Zu dem Zweck suchen Sie das in Wien ansässige Aestomed Ambulatorium für ästhetische und kosmetische Lasermedizin auf.

Was geschieht bei der Permanent-Make-up-Entfernung?

Vor der Behandlung bieten die qualifizierten Ärzte den Patienten ein umfassendes Vorgespräch. In diesem teilen sie ihnen die Kosten sowie den Ablauf für die Maßnahme mit. Um die Tätowierungen zu beseitigen, kommt der Q-Switched-Laser zum Einsatz. Dieser verfügt über drei unterschiedliche Wellenlängen und eine kurze Pulsdauer. Jede Wellenlänge entsteht durch einen separaten Laser-Resonator, wodurch hohe Energiereserven bestehen. Aufgrund seiner Besonderheit entfernt das Lasersystem unterschiedliche Farben, sodass auf der Haut keine Rückstände sichtbar bleiben.

Zusätzlich verhindert die effektive und sorgfältige Arbeitsweise, dass ein Farbumschlag entsteht. Ausschließlich fachkundige Mediziner mit langjähriger Erfahrung verwenden den Laser. Daher profitieren die Patienten von einer sicheren und schmerzarmen Behandlung. Die gleichmäßige Verteilung der Energie im Laserspot erweist sich als schonend für die Epidermis. Die OptiBeam-Technologie geht dabei mit einem quadratischen Strahlenprofil einher. Dieses gewährleistet das Lasern größerer Flächen ohne Überlappungen.

Des Weiteren verhindert die gleichmäßige Energieverteilung die Entstehung von „hot points“, die zu einer Gewebeschädigung führen. Durch die Verwendung des Q-Switched Lasers bleibt die Epidermis unversehrt, sodass die Behandelten von einem ebenmäßigen und vitalen Hautbild profitieren.

Wie lange dauert der Behandlungszyklus?

Entscheiden sich die Betroffenen für die Permanent-Make-up-Entfernung, richten sich deren Kosten nach der behandelten Fläche. Die Anzahl der Sitzungen variiert bei den einzelnen Lasertherapien. Im Schnitt rechnen sie mit vier bis acht Zyklen. Diese finden jeweils im Abstand von fünf bis sechs Wochen statt. Die Zeit benötigt die Haut, um sich zu regenerieren, damit keine Gewebeschäden auftreten. Bis zur vollständigen Beseitigung des bleibenden Make-ups vergehen demnach mehrere Monate. Während des Zeitraums verblasst die Farbe auf der Epidermis der Patienten.

Zu den Risiken der Laserbehandlung zählen beispielsweise thermische Hautbelastungen. Diese manifestieren sich als Krusten oder Pigmentverschiebungen. Über mögliche Nebenwirkungen klären die Fachärzte die Kunden auf. Bei der Maßnahme dringen die Laserstrahlen in die Haut ein. Sie bringen Zellen, in denen sich Farbpartikel befinden, zum kontrollierten Zelltod, der Apoptose. Die Rückstände des zerstörten Gewebes transportiert das Lymphsystem aus dem Organismus. In seltenen Fällen verursacht die Hitzeeinwirkung des Lasers Narbenbildung.

Permanent Make-up aufhellen und korrigieren

Eine Wartezeit bis zur Entfernung des Permanent Make-ups existiert nicht. Fühlen sich die Damen mit den tätowierten Lippen- und Augenkonturen unwohl, vereinbaren sie zeitnah einen Termin in Österreichs führender privater Krankenanstalt für ästhetische Lasermedizin. Neben der vollständigen Beseitigung der Tätowierungen besteht die Möglichkeit, diese teilweise zu entfernen oder zu korrigieren.

Hierbei sorgen die Ärzte für die Aufhellung eines Teils oder des gesamten Pigments. Speziell bei einer fehlerhaften Anbringung des Permanent Make-ups – beispielsweise zu langer Augenbrauen – erweist sich der Prozess als nützlich. Durch die drei verschiedenen Wellenlängen des Q-Switched Lasers stellt eine Farbaufhellung keine Schwierigkeit dar. Entstehen während des Prozesses unerwünschte Färbungen durch den drohenden Farbumschlag, entfernt das Lasersystem auch diese.

Aestomed Ambulatorium
Rennweg 9
1030 Wien
Tel: +43 1 718 29 29
E-Mail: [email protected]
Website: www.aestomed.at

Über den Autor:

Auf servusmode.at finden Sie wissenswerte Informationen und Tipps zu den Themen Fashion, Style und Beauty.
Datenschutzinfo